Musikverein Kirchen-Hausen e.V.

ob8blech am 12. Mai 2018 im Festzelt in Kirchen-Hausen



Aktuelles

23.02.2018

Ehrungen bei der Generalversammlung 2018

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Musikvereins wurden Engelbert Zürcher für 45 Jahre und Daniel Elsäßer, Sandra Grimm und Melanie Elsäßer für 30 Jahre Zugehörigkeit zum Verein geehrt.   mehr




Presse

Südkurier; Montag 26. Februar 2018



Südkurier, 26.11.2017, Kirchen-Hausen

Konzertgenuss mit zwei Kapellen in Kirchen-Hausen

Musikvereine Kirchen-Hausen und Locherhof begeistern Publikum. Leistungsabzeichen für junge Musiker.

Viele Nachwuchsmusiker erhalten beim Herbstkonzert in Kirchen-Hausen ihre Leistungsabzeichen, von links das Vorstandsteam Marcel Elsässer und Jeanette Marquardt, Natalie Martini, Dora Guti, Bläserjugendvorsitzende Anna Lena Honold, Michele Bici, Lena Bruss, Enrico Zirell, Xenia Koch, Jonas Stihl, Maximilian Reichard, Lorenz Volk, Karlo Wehinger und Luca Zirell. Bild: Franz Dreyer


           












 




Gleich zur Eröffnung überzeugte die Bläserjugend mit den von Lilly Wehinger und Daphne Zürcher angesagten Werken „Broadway“ und „The Best of Henry Mancini“. Bläserjugendvorsitzende Anna-Lena Honold hatte die Freude, zehn Jugendmusikerleistungsabzeichen und Jonas Stihl das Leistungsabzeichen in Bronze übergeben zu können. Mit nun 31 Aktiven der Bläserjugend gibt es keine Nachwuchssorgen. Bei den folgenden weiteren Stücken konnten die Jungmusiker ihr Können darbieten.

Dann hatte der Musikverein Locherhof seinen Auftritt. Er zog unter der Leitung seines inspirierenden Dirigenten Johannes Romer die Zuhörer zunächst mit dem „Glory of Love“ in ihren Bann. Beeindruckend meisterte die Kapelle auch das Werk "Music for a Solemnity“. Mit dem „The Magnificant Seven“ bot das Orchester geradezu einen Ohrwurm aus der großen klassischen Westernmusik. Das „80er Kult(tour)“ nahm das begeisterte Publikum mit auf eine tolle Tour der deutschen Musikszene. Von Janina Kaucher in der Ansage angekündigt, bot das Posaunenregister mit dem „The Referees“ ein geradezu grandioses Solostück. Der begeisternde Applaus wurde mit der Zugabe „Die Sonne geht auf“ belohnt.

Mit der fassettenreichen Komposition „ Ross Roy“ bewiesen die gastgebenden Musiker gleich ihre Klasse. Dirigent Ferenc Guti hatte die Aktiven in Hochform gebracht. In dem „Mount Everest“, brillant interpretiert, und mit einem Video begleitet, kam geradezu die Macht des höchsten Berges zum Ausdruck. Fulminante Spitzenleistungen, angesagt von Anna-Lena Honold, wurden auch mit der "musikalischen Reise um die Welt“ und der Ouvertüre „Choreography“ geboten. Den Höhepunkt bildete als Premiere das „Xylo Classics“, bei dem Alica Gschlecht als Solistin am Marimbaphon brillierte, mit nicht endendem Beifall und gewährten Zugaben. Der glanzvolle Konzertabend bestätigte die Aussage des Vorstandsteams Marcel Elsässer und Jeanette Marquardt in der Begrüßung „Sie haben es richtig gemacht, ins Konzert geradezu als Glücksproduzent zu gehen“. Etwas Wehmut kam auf, als Bernhard Villringer nach 58 Musikerjahren gesundheitshalber verabschiedet wurde.

Artikel: Franz Dreyer

Südkurier, 24.11.2017, Kirchen-Hausen

Drei Kapellen als Konzertakteure in Kirchen-Hausen

Mit dem Jahreskonzert des Musikvereins Kirchen-Hausen beginnt der Reigen der Geisinger Herbstkonzerte.

Zum Jahreskonzert lädt der Musikverein Kirchen-Hausen am Samstag in die Kirchtalhalle ein. Akteure sind die Aktiven, die Bläserjugend und als Gast der Musikverein aus Locherhof. Bild: Paul Haug

Die Herbstzeit ist für die Aktiven der Musikvereine die Zeit der Konzertvorbereitungen. Intensive Proben sind erforderlich, um dem Publikum eine entsprechende musikalische Leistung zu präsentieren. Den Anfang der drei Konzerte der Region Geisingen macht wie immer der Musikverein Kirchen-Hausen. Den ersten Herbst-Konzertauftritt hatten die Musiker bereits bei der Gemeindemusikkapelle Immendingen. Nun steht am Samstag, 25. November, das Konzert in Kirchen-Hausen in der Kirchtalhalle an. Das Konzert beginnt bereits um 19 Uhr.

Die Bläserjugend eröffnet traditionell das Konzert, danach nimmt der Gastverein Platz auf der Bühne. In diesem Jahr ist es der Musikverein aus Locherhof, den dritten Konzertteil gestaltet dann der Musikverein Kirchen-Hausen. Die Bläserjugend wird die Besucher auf den Broadway entführen, und dann Hits von Henry Mancini spielen, das Stück enthält die Klassiker "The Pink Panther", "Baby Elephant Walk", "The Sweetheart Tree" und "Peter Gunn". Bei den Jugendlichen gilt es einige auch mit den Leistungsabzeichen der verschiedenen Kategorien auszuzeichnen, ehe die Bläserjugend noch zwei Stücke im Programm hat. Während der ersten kurzen Pause nimmt der Musikverein aus Locherhof Platz, der als Gastverein in Kirchen-Hausen ist und seite 1985 von Johannes Romer geleitet wird. Auch die Gäste haben Hits und Kompositionen bekannter Künstler und Komponisten im Programm, so auch „La Storia“ von Jacob de Haan. Das Werk ist vor allem für kreative Musiker und Zuhörer bestimmt. Denn für einmal dürfen die Zuhörer ohne Beeinflussung durch den Kommentar des Komponisten ihre eigene Geschichte zu der Musik denken.

Mit einem Werk des gleichen Komponisten, beginnen die Kirchen-Hausener unter der Leitung von Ferenc Guti, genau mit „Ross Roy“. Beim Kirchen-Hausener Auftritt wird Alica Gschlecht als Solistin am Marimbaphon mit „Xylo classics“ das offizielle Programm beenden. Das Konzert ist ein Stuhlkonzert, während der Pausen und nach dem Konzert ist für die Bewirtung gesorgt.

Artikel: Paul Haug